DE


MOBILES INTERNET — DAS WORL WIDE WEB IN DER HOSENTASCHE

WAP bzw. das mobile Internet ist ebenso wie das reguläre WWW vielseitig einsetzbar:
• Content-Portale bieten Grafiken, Spiele und Musik zum Kauf und direkten Download
• News-Portale stellen stets die aktuellsten Nachrichten bereit
• Social Communities ermöglichen es, mit Freunden in Kontakt zu bleiben
• Browser-basierte Spiele binden Ihre Zielgruppe und locken zum häufigen "reinschauen"
• Unternehmens-Websites bieten Informationen und spezielle Services
• Location-Based-Services liefern Ihr Angebot zugeschnitten auf die Position des Users aus.

Alles, was Ihre User brauchen, um Ihr Angebot wahrnehmen zu können ist ein Handy mit integriertem Browser, einen Datentarif und Ihre URL.

Sie haben eine Idee für die Umsetzung eines interessanten Services? Unser Part ist die optimale Strukturierung und ansprechende Aufbereitung für mobile Endgeräte. Ein paar Beispiele haben wir hier für Sie zusammengestellt.

MOBILE COMMUNITY — FastFoot Challenge

Ergänzend zu der Web-Community ist die WAP-Version zu dem preisgekrönten GPS-Spiel von URBAN-TEAM entstanden. Spieler können nun direkt über ihr Handy Mitspieler finden und sich mit anderen Community-Mitgliedern spontan zum spielen verabreden.
Die Beispiele zeigen die Startseite, von der aus auch das Game in verschiedenen Shops gekauft werden kann. Links die Darstellung auf dem iPhone mit der High-End-Version, rechts die (verkleinerte) Darstellung der Seite ohne Grafiken. Diese Darstellung können die User in ihren Settings einstellen, um ihren Traffic und damit ihre Übertragungskosten zu verringern. Im Schnitt lassen sich so 10-15 kb pro Seite sparen — die gezeigte Beispielseite hat nur 13kb!
» Applikationen/Spiele
-› http://fastfoot.mobi
^ nach oben


Flexibles Layout im mobilen Internet

Der gezeigte Seitenaufbau wurde speziell für Flip-Screen-Handys konzipiert. Nutzer von Smartphones kennen das Problem: Wenn sie im Querformat surfen, wird entweder das gleiche Design angezeigt wie im Hochformat oder der Seiteninhalt wird einfach skaliert — der zusätzliche Platz in der Breite bleibt ungenutzt oder wird auf Kosten der sichtbaren Höhe gefüllt.
Rechts daneben: Praxisbeispiel aus der Degradation des Look and Feels für ältere Zielgeräte.
^ nach oben

MOBILE COMMUNITY — Pitch für buzzd

Unser Konzept für buzzd zeigt die unterschiedliche Gewichtung der Startseiten-Inhalte für den unbekannten und personalisiert für den eingelogten User. Schon von der Startseite aus kann der User jeweils die Vorauswahl des Veranstaltungstypen treffen, der ihn interessiert.
^ nach oben