DE


GRAPHISCHE STUDIEN

Erweiterung der graphischen Bedienoberfläche (GUI) für das iPhone
User-Interface-Studie für die dailyme.tv-Applikation
Glossar

Erweiterung der graphischen Bedienoberfläche (GUI) für das iPhone



Das Beispiel zeigt unsere Weiterentwicklung der iPhone UI, wenn das Hauptmen√ľ mehr eine Widget-Übersicht mit Vorschau- und Personalisierungs-Möglichkeiten bieten würde.
 
Das Wesentliche am User-Interfacedesign ist die Kombination der folgenden Aspekte zu einer logischen Struktur:
• mit wenigen Aktionen zum Ziel gelangen
• einfache Orientierung innerhalb der Informations-Architektur
•¬†Abstimmung des Screendesigns mit den Bedienungselementen des Gerätes
• konsequente Positionierung und Darstellung gleichgearteter Elemente
• Verzahnung einzelner Funktionen verschiedener Programme
Hinzu kommt die Kür der Personalisierungs-Möglichkeiten. Diese umfassen mindestens die Sortierfunktionen im Hauptmenü, die Belegungen einzelner Softkeys, wie auch den personalisierbaren sogenannten "Active-Idle-Screen".

Ein einfach und intuitive nutzbares Interface wird immer stärker zum wichtigsten Kriterium für die Kaufentscheidung. Ein schickes Gehäuse alleine reicht kaum noch einem Käufer.
^ nach oben

User-Interface-Studie für die dailyme.tv-Applikation

Die hier gezeigten Beispiele entstanden im Rahmen eines Pitches für die Weiterentwicklung der dailyme.tv Applikation.
Die Idee hinter dem "Moodmixer" basiert auf einer Einordnung des Contents in drei Kategorien. Über die Schieberegler kann der User diejenigen Videos finden, die zu seiner aktuellen Stimmung bzw. zu seinem Informationsbedarf passen:



Der sehr freie Ansatz "Fields of Interrest" bringt den spielerischen Aspekt in die Auswahl der gewünschten Videos mit ein: Der User sät die Saat seiner Interessen und kann im Laufe der Zeit neue Folgen seiner Lieblingsserie oder neuer Contents ernten:

^ nach oben

GLOSSAR

Idle-Screen

Die Hauptansicht der Benutzeroberfläche des Handys. Früher der Screen, wo die schwarz-weißen Logos, inzwischen der, wo die (teilweise animierten) Hintergrundbilder oder eigenen Fotos dargestellt werden

Active-Idle-Screen

Statuswiedergabe bestimmter Einstellungen, Vorschau auf Inhalte wie Kalendereinträge, Auswahl der Programm-Icons, die der Benutzer am häufigsten braucht

Softkeys — auch LSK und RSK für linker und rechter S.

Bezeichnung für den unteren Teil des Bildschirmes, in dem klassische, auf Focus-Navigation basierende Handy-Benutzeroberflächen unterschiedliche Aktionen einblenden, die über die Tasten direkt unter dem Bildschirm ausgewählt werden können
^ nach oben